HB88YL Event

Am Freitagabend waren wir bis spät in die Nacht hinein in CW aktiv. Die schweizer YL’s waren bereits wieder nach Hause abgereist und die Kolleginnen aus Frankreich in deren Hotelunterkunft. Sowohl am Freitag wie auch heute Samstag waren die Bedingungen eher mässig. Erwartungsgemäss waren die Telegrafistinnen eher im Vorteil. Es wurde hauptsächlich auf 30m  und 40m gearbeitet. Die Ausbreitungsbedingungen waren auf 20 m nicht optimal. Ausserdem „plagten“ die einzige PSK31-Funkerin (F4GDI) „les parasites“ auf den Bändern.

Die „1000er“-Marke sollte am Sonntag erreicht werden. Sehr erfreulich war, dass sich auch YL’s aus HB9 an die Station wagten, was für sie das erste oder zweite Mal war. Aber sie wurden erfolgreich von dem einen oder anderen OM bei der Logführung am PC unterstützt.

Ein besonderer Gast durften wir am späteren Vormittag begrüssen: HB9MX Kurt, was uns besonders freute. Am Nachmittag wurde mit den YLs und deren OMs aus D/FL trotz eher wenig sonnigem Wetter der Ausflug auf Felsenegg durchgeführt. Petrus meinte es aber trotzdem nicht allzu schlecht, denn der Regen setzte zu jener Zeit aus. Die Kosten für die Seilbahn und die Getränke wurden von Kurt gesponsert der damit einen grossen Batzen in die Kasse legte. Tnx a lot Kurt! Am Samstagabend werden die Bänder durch den RDA-Contest belegt, sodass der Funkbetrieb auf Sparflamme läuft. Aber am Sonntag ist ja auch noch ein Tag 😉

 

20160820_01_Tina_DL5YL

Tina DL5YL, bei CW auf 30m

 

20160820_02_Felsenegg

Ausflug zur Felsenegg

 

20160820_03_Eva_HB9FMP

Eva HB9FMP, hoch konzentriert bei der Arbeit

 

20160820_05_mit_Kurt_HB9MX

Besuch von Kurt HB9MX (ganz rechts)